Spendenbrief zum Jahreswechsel 2019 – 2020

 „Wir sind hilflos im eigenen Land“
            schrieb uns die Mutter eines gehörlosen Mädchens.

Republik Moldau – was ist das für ein Land?

Die Republik Moldau (kein Mitglied der EU) mit 2,8 Millionen Menschen, besser bekannt unter dem Namen Moldawien, liegt zwischen Rumänien und der Ukraine. Ein armes Land, das verloren und vergessen zu sein scheint und jeden Tag von vielen Moldauern verlassen wird. Jeder 4. Moldauer arbeitet im Ausland für den Unterhalt seiner Familie in Moldau.

Die Gesundheitsfürsorge für hörgeschädigte Kinder ist unzureichend.
Es fehlt Aufklärung und Information für Eltern mit gehörlosen Kindern. Krankenversicherungen, wie wir sie in Deutschland kennen, gibt es nicht.

Heute können gehörlose Kinder mit Hilfe moderner Hörtechnologie, mit einem Cochlea Implantat (CI), Hören und Sprechen lernen und somit später ein selbstbestimmtes Leben führen.

Cochlea Implantate werden in Moldau nicht finanziert. Kinder, die einen rumänischen Pass besitzen, können in Rumänien ein CI erhalten; andere Kinder dann auch in Moldau, sofern Spendengeldern im Land selbst oder aus dem Ausland zur Verfügung stehen. Allerdings steht für die notwendige Nachsorge, Therapie, Elternanleitung, Ersatz- und Verschleißteile kein Geld zur Verfügung. Das durchschnittlichen Monatseinkommen einer Familie beträgt ca. 350 €.
Eine effektive Rehabilitation ist daher nicht möglich!

Der Schwerpunkt unseres gemeinnützigen Fördervereins Perspektive e.V. ist die Absicherung notwendiger Therapiemaßnahmen nach der Operation. Wir setzen auf Empowerment der Eltern, auf eine kinderfreundliche und familienorientierte Therapie und Elternanleitung

In Moldau gibt es z. Zt. kaum Therapeuten mit einschlägiger Erfahrung in der Therapie von CI-versorgten Kindern. Deshalb begannen wir mit einem Familienprogramm. Wir bilden Assistentinnen aus, die Familien mit hörgeschädigten Kindern während des Sprachentwicklungsprozesses begleiten, anleiten; deren Arbeit wird von Perspektive e.V. finanziert.

Die Familien kommen gerne trotz 3-4- Stunden Busfahrzeiten zu Therapie und Beratung in die Hauptstadt Chişinău.

Zur Zeit werden 25 Familien in der Republik Moldau von Perspektive e.V. betreut. Gutes tun kostet Geld.
Wir wollen mit unserer Energie und Ihren Spendengeldern, dass gehörlose Kinder in Moldau trotz unzureichender Gesundheitsfürsorge in ihrem Land eine Perspektive erhalten.

P.S.: Werden Sie Unterstützer oder Mitglied im Förderverein Perspektive e.V.
Selbst eine kleine Spende hilft den Kindern in Moldau.  

Spendenkonto:  DE 08 290 501 010 080 604 275       BIC: SBREDE 22XXX Verwendungszweck: Moldau
 Spendenquittung möglich

Nicht sehen trennt von den Dingen,
NICHT HÖREN trennt von den Menschen.
                                                                       (von E. Kant)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.