2. Benefiz-Bratapfel-Essen

Die Bratäpfel haben allen wunderbar geschmeckt. Der Apfelkuchen, Tee und Kaffee ebenfalls.
In unserer „Bratapfelstube“ fand sich am Nachmittag kaum eine freie Sitzgelegenheit. Aber alle Gäste waren gut gelaunt, man sah sich wieder; Menschen, die sich nicht kannten, kamen ins Gespräch und lernten sich kennen; Nachbarn, die sich nur vom Sehen kannten, saßen neben einander.
Man erlebte gehörlose junge Kinder und Jugendliche, die Lose für eine Apfel-Tombola mit Charme und Witz anpriesen. Aber ihre Gehörlosigkeit war ihnen nicht anzumerken. Sie haben nach der Versorgung mit einem Cochlea Implantat Hören und Sprechen gelernt.
Heute führen sie ein normales Kinderleben, besuchen die Regelschule, andere machen eine Ausbildung oder studieren.
Für unsere Gäste waren diese Begegnungen sehr beeindruckend. Das war auch die Spendenbereitschaft unsere Gäste. So brachten die Spenden für die Bratäpfel, Tombola und Versteigerung eines Apfelbildes wieder eine Einnahme von ca. € 1000.

Der Erlös kommt in diesem Jahr der Rehabilitation der gehörlosen Kinder in Rumänien und der Republik Moldau zugute. Noch gibt es dort aber kaum Therapeuten, Logopädinnen, die Erfahrung mit hörgeschädigten Kindern haben, besonders nach Cochlea Implantation.

Perspektive wird deshalb 2016 den Schwerpunkt auf Fortbildung setzen und Weiterbildungsangebote für Therapeuten, Pädagogen und Begleitung der Eltern anbieten.

Viele Firmen und Privatpersonen haben mit köstlichen Äpfeln und Zutaten, mit Gewinnen für die Tombola dazu beigetragen, so dass es wieder ein guter Tag wurde!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.