Benefizkonzert in der St. Ansgarii Kirche in Bremen

Unglaublich Hörenswert

Eindrücke vom Benefizkonzert zugunsten des Fördervereins PERSPEKTIVE e. V. für hörgeschädigte Kinder und Jugendliche in Rumänien u.a. osteuropäischen Ländern
von Uta Fasold

Zum Benefizkonzert “ein etwas ANDERES Konzert“ mit Flöte und Harfe bin ich als Musikerin/Musikpädagogin am Samstag, den 21.4.2012 um 18.00 Uhr in die Kirche St. Ansgarii einer spontanen Einladung gefolgt, ohne zu ahnen wie tief mich dieses Konzert berühren würde. Mara, Simon und Vanessa, drei Jugendliche aus dem Förderverein PERSPEKTIVE e.V., die von Geburt an hörgeschädigt sind, stellten sich selbstbewusst, wortreich und charmant dem Publikum vor, um im nächsten Moment sprachlich und inhaltlich geschickt Punkt für Punkt durch das abwechslungsreiche Konzertprogramm zu führen. Ergänzt wurden die musikalischen Einführungen dieser drei durch begleitende Tanzszenen oder auf Leinwand eingespielte Portraits, grafische Zeichnungen und Fotos während der konzertanten Beiträge. So erklang die Sonate C-Dur von W.A. Mozart mit dem Hinweis darauf, dass diese vom erst 8-jährigen Mozart komponiert wurde. Maurice Ravel`s „Pavane pour une infante défunte“ wurde durch den Tanz der 8-jährigen Philippa im nachgeahmten Kleid einer spanischen Kinderprinzessin wiederbelebt,

Musik

und die Musik von J. Ibert`s „Histoires“ ließ unterstützt von Rita Cordsens grafischen Zeichnungen der eigenen Fantasie mühelos freien Lauf. Das musikalisch-stilistisch sichere und klangschöne Zusammenspiel von Sigrun Busch (Querflöte) und Eva Pressl (Harfe) machte das Ganze zu einem wunderbaren Hörgenuss.

Und mir wurde klar:
Mara, Simon und Vanessa konnten sich nur mit engagierter Hilfe anderer (Eltern, Lehrer, Therapeuten, oderner Hörtechnologie etc.) eine Lebensqualität erarbeiten, die sie sichtbar und hörbar bereichert hat. Sie können Musik in ihrer ganzen Berührbarkeit erleben und darüber kommunizieren. Für mich als Musikerin ein faszinierendes Langzeitergebnis. Und jetzt wollen sie, dass andere Kinder dieser Welt, für die diese Unterstützung nicht so selbstverständlich ist, eine ähnliche Chance bekommen.
Dafür tritt PERSPEKTIVE e.V. ein.

Meinen vollen Respekt dafür !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.